News

Pioneer Fellow Haelixa gewinnt Venture Kick Finale

Haelixa_Labo_2 (2)

Haelixa Team: Gediminas Mikutis, Mitgründer und CTO, Michela Puddu, Mitgründerin und CEO (Bild: Venture Kick)

17.02.2017 – Dr. Michela Puddu, gefördert durch das Pioneer Fellowship Programm der ETH Zürich und Jungunternehmerin, bringt ihre Firma Haelixa in neue Höhen. Mit dem Gewinn des Finale der Plattform Venture Kick fliessen weitere CHF 130’000.- in das Kapital der Jungfirma.

Die Technologie des ETH Zürich Spin-offs Haelixa ermöglicht es, Flüssigreservoirs unter der Erde wie z.B. Erdöl- oder Wasservorhaben, mithilfe von sogenannten Tracern umweltfreundlich und kostengünstig zu explorieren. mehr lesen

Medizin und Datenwissenschaft künftige Schwerpunkte der ETH

image.imageformat.lightbox.615916956

Schulleitung der ETH Zürich (Bild: Markus Bertschi/ETH Zürich)

10.02.2017 – In der Mitte ihrer ersten Amtsperiode trat die ETH-Schulleitung gestern vor die Medien, blickte zurück und gab einen Ausblick auf die strategischen Stossrichtungen der nächsten Jahre. Für die Hochschule haben insbesondere die Bereiche Medizin und Datenwissenschaft eine hohe Priorität. Initiativen wie der neue Bachelorstudiengang Medizin, neue Weiterbildungsprogramme oder die Wiederholung des Cybathlon im Jahr 2020 belegen, dass die ETH ihr Wissen noch direkter in den Dienst der Gesellschaft stellen will.

mehr lesen

ETH Zürich schafft neue Professur für Genom-Biologie

DNA

(Bild: Katrien Nowak/ETH Zurich)

09.02.2017 – Die ETH Zürich schreibt erstmals eine Professur für Genom-Biologie aus. Damit baut die Hochschule ihre internationale Führungsposition im Bereich der personalisierten Medizin weiter aus. Ermöglicht wird die neue Professur durch Donationen der NOMIS Foundation und der Lotte und Adolf Hotz-Sprenger Stiftung an die ETH Zürich Foundation.

mehr lesen

Die Post ist neue Partnerin des Zurich Information Security and Privacy Center (ZISC)

DSC_0016

Eine Delegation der ETH Zürich und der Schweizerischen Post tauschten sich über die zukünftige Forschungskooperation aus

26.01..2017 – Die Sicherheit und Zuverlässigkeit von IT-Systemen sowie Datenschutz sind zentral für die Wirtschaft und Gesellschaft, so auch für die Schweizerische Post. Aus diesem Grund hat sie mit dem Zurich Information Security and Privacy Center (ZISC) der ETH Zürich eine zehnjährige Forschungspartnerschaft abgeschlossen. Insbesondere in den Bereichen Security, Machine Learning, Analytics und Robotics sieht die Post vielversprechende Stossrichtungen der Zusammenarbeit.

mehr lesen

Prof. Bruno Studer im Interview

Professor am D-USYS

Professor Bruno Studer

23.01.2017 – Bruno Studer ist seit 2016 ausserordentlicher Professor für Molecular Plant Breeding und forscht an der Entwicklung von genetischen und genomischen Methoden, um den Prozess der Pflanzenzüchtung effizienter zu machen. Die neue Professur der ETH Zürich wurde gemeinsam mit Agroscope etabliert und durch die fenaco Genossenschaft mit einer grosszügigen Donation an die ETH Zürich Foundation unterstützt.

Im Interview mit der UVA-Revue, der Fachzeitschrift für die Schweizer Landwirtschaft, erzählt Studer, wie die molekulare Pflanzenzüchtung Möglichkeiten schafft, den Züchtungsprozess zu optimieren und zu verkürzen, und wie die Schweizer Landwirtschaft und die vielen mittleren und kleineren Züchtungsprogramme von seinen Forschungsergebnissen profitieren können.

Das ganze Interview finden Sie auf den Seiten 38-39 unter folgendem Link.

pharmaSuisse engagiert sich für neue Professur in Pharmakoepidemiologie

2017_02_14_pharmaSuisse_ETH_Signing_Ceremony_4

Vertreter von pharmaSuisse und der ETH Zürich mit ETH-Präsident Lino Guzzella (Mitte), (Foto: ETH Zürich Foundation)

13.01.2017 – Im Departement Chemie und Angewandte Biowissenschaften der ETH Zürich wird am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften in Zusammenarbeit mit der Klinik für Klinische Pharmakologie und Toxikologie des Universitätsspitals Zürich die Assistenzprofessur (Tenure Track) für Pharmakoepidemiologie geschaffen.
Um eine qualitativ hochstehende, praxisnahe und zukunftsorientierte universitäre Aus-, Weiter- und Fortbildung der Apothekerinnen und Apotheker zu fördern, unterstützt pharmaSuisse die ETH Zürich bei der Umsetzung des neuen „Lernzielkatalogs Pharmazie 2016“.

mehr lesen

Dätwyler unterstützt Talentförderungsprogramm „ESOP“

ESOP2

Das ESOP-Programm unterstützt die talentiertesten Studierenden aus aller Welt

12.01.2017 – Als Industriezulieferer mit führenden Position in globalen und regionalen Marktsegmenten ist die Dätwyler  Gruppe auf exzellente Mitarbeitende angewiesen und deshalb bestrebt, den Talent- und Forschungshub ETH Zürich zu stärken.

Aus diesem Grund verlängert das Unternehmen die Förderung des „Excellence Scholarship & Opportunity Programme„, das herausragenden jungen Menschen aus aller Welt das Masterstudium an der ETH Zürich ermöglicht.

Kühne Stiftung verlängert Förderung der Professur für Logistikmanagement

Stephan Wagner, Professor für Logistikmanagement, wird von der Kühne Stiftung unterstützt (Bild: ETH Zürich / Thomas Langholz)

09.01.2017 – Die Förderung von Prof. Dr. Stephan Wagner, Professor für Logistikmanagement am Departement Management, Technologie und Ökonomie, wird verlängert.
Der von der Kühne Stiftung unterstützte Wagner ist seit 2008 ordentlicher Professor an der ETH, Direktor des Executive MBA in Supply Chain Management (MBA ETH SCM) und hat in seiner Laufbahn bereits eine Vielzahl von Forschungspreisen erhalten.
Die Kühne-Stiftung fördert die Aus- und Weiterbildung sowie die Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten der Verkehrswirtschaft und Logistik. Darüber hinaus unterstützt sie andere Vorhaben insbesondere im Bereich der medizinischen Wissenschaften, der humanitären, karitativen und kirchlichen Anliegen sowie der Kultur.

Erster Rössler Preisträger erhält Ernst-Jung Preis für Medizin

Professor am D-BIOL

Preisträger Nenad Ban (Bild: ETH Zürich / Giulia Marthaler)

06.01.2017 – Für die Beschreibung der atomaren Struktur der zellulären Proteinherstellungsmaschinerie wird dem ETH-Strukturbiologe Nenad Ban der Ernst Jung-Preis für Medizin 2017 verliehen – einer der höchstdotierten Medizinpreise Europas.
Nenad Ban ist seit 2000 Professor am Institut für Molekularbiologie und Biophysik der ETH Zürich und beschrieb als erster Wissenschaftler die atomare Struktur von Ribosomen in Zellen höherer Lebewesen (eukaryontischen Zellen). 2009 erhielt er für seine herausragende Lehr- und Forschungstätigkeit im Bereich der molekularen Strukturbiologie den Rössler Preis.

mehr lesen

Srdjan Capkun erhält ERC Consolidator Grant

Professor am D-INFK

Srdjan Capkun, Professor am D-INFK (Bild: ETH Zürich / Giulia Marthaler)

22.12.2016 – Auch in diesem Jahr wurden drei Projekte von Forschern der ETH Zürich aufgrund ihrer Exzellenz mit einem ERC Consolidator Grant ausgezeichnet. Unter ihnen ist auch Srdjan Capkun, Professor für Informationssicherheit am Departement Informatik und Direktor des Zurich Information Security & Privacy Center (ZISC), welches in den vergangenen Jahren dank grosszügiger Donationen verschiedener Industriepartner an die ETH Zürich Foundation kontinuierlich wachsen konnte.
In seinem ERC-Projekt will Capkun ein neues Positionierungssystem von Grund auf entwickeln, das den vielschichtigen Sicherheitsanforderungen künftiger autonomer Mobilität gerecht wird.

mehr lesen