News

Festigkeit, Nützlichkeit, Schönheit

Im Hintergrund: Nanin-Brücke, projektiert durch Christian Menn (Bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Hans Gerber).

26.06.2017 – Firmitas, Utilitas, Venustas – nach dem römischen Architekturkritiker Vitruv die drei Hauptanforderungen an die Architektur – zeichnen das einzigartige Werk des Ingenieurs und ETH Alumnus Christian Menn aus. Insbesondere mit spektakulären Brücken prägte er nicht nur das Bild der schweizerischen Verkehrsanlagen sondern feierte auch international Erfolge. Durch sein Engagement für das Stipendienprogramm ESOP fördert der emeritierte Professor auch junge Talente.

mehr lesen

Visual Computing Pionierin gewinnt Rössler-Preis

Rössler-Preisträgerin Prof. Olga Sorkine-Hornung (Photo: Nicola Pitaro)

22.06.2017 – Prof. Olga Sorkine-Hornung durfte am diesjährigen Thanks Giving Anlass der ETH Zürich Foundation den hochdotierten Max Rössler-Preis in Empfang nehmen. Damit wurde sie für ihre herausragende Forschungstätigkeit im Bereich Visual Computing geehrt. Gemeinsam mit ihrer Forschungsgruppe entwickelt sie neuartige Wege, um interaktive Geometrieverarbeitung, dreidimensionale Modellierung und Animation am Computer nicht nur Experten, sondern auch der breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. mehr lesen

Venture Startup Competition 2017 – Pioneer Fellows gewinnen das Finale

Strahlender Gewinner: Sergio Sanabria mit seinem Mentor, Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann und Orcun Goksel. (Photo: Venture/Alessandro Della Bella)

21.06.2017 – Von der Idee zum Unternehmen – diesen oftmals steinigen Weg will Venture mit seiner Startup Competition erleichtern. Am 19. Juni hat das Finale des ältesten Startup Wettbewerbs der Schweiz, sowie die Preisvergabe an der ETH Zürich stattgefunden. Für den diesjährigen Wettbewerb haben 548 Teilnehmer 108 Business Pläne und 95 Business Ideen eingereicht. Die ETH Zürich Foundation freut sich ausserordentlich, dass zwei ihrer Pioneer Fellows das Finale gewonnen haben.mehr lesen

Eine starke Partnerschaft für eine starke Zukunft

Gräfin Heidi Goess-Horten besucht die ETH Hoenggerberg zum Dankesanlass an die Helmut Horten Stiftung am Montag, 12. Juni 2017. (ETH/Alessandro Della Bella)

13.06.2017 – Der Name Helmut Horten hat in der Schweizer Medizin einen klingenden Namen: Zweck der vom deutschen Warenhaus-Pionier Helmut Horten 1971 gegründeten Stiftung ist die Förderung des Gesundheitswesens durch Zuwendungen an medizinische Forschungs- und Lehrinstitutionen. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung 120 Millionen Franken ausgeschüttet.

Davon sind 68 Millionen nach Zürich zur ETH, zur Universität und zum Unispital geflossen. In Zürich gingen die Mittel einerseits an das Horten Zentrum, das klinisch-medizinische Informationen aus wissenschaftlichen Studien für die Praxis aufbereitet, und dieser zur Verfügung stellt. Die Hochschulen erhielten hauptsächlich Anschubfinanzierungen für junge Forschende – vom Doktoranden bis zur jungen Professorin – sowie für Ärztinnen und Ärzte.

mehr lesen

Simons Foundation unterstützt internationales Forschungsprojekt

Eine mikrobielle Gemeinschaft: Bewegliche Bakterien (Spuren in blau) sammeln sich im Umfeld einer Kieselalge (weisse Struktur) an, um organische Stoffe zu verwerten. (Bild: V. Fernandez, S. Smriga, R. Stocker)

30.05.2017 – Ein Forschungsprojekt der ETH Zürich, des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und weiterer US-amerikanischer Hochschulen erhält von der New Yorker Simons Foundation 15 Millionen US-Dollar, um in den nächsten fünf Jahren die Ökosysteme mariner Mikroorganismen zu erforschen.
Die Initianten verfolgen bewusst einen fachübergreifenden Forschungsansatz, der die Denkweisen von Physikern, Biologen und Mathematikern vereinen soll. Am Projekt sind insgesamt zehn Forschungsgruppen beteiligt, drei davon sind von der ETH Zürich.

mehr lesen

Marcy Zenobi-Wong zur ausserordentlichen Professorin ernannt

Die von der FIFA geförderte Marcy Zenobi-Wong wurde zur ausserordentlichen Professorin ernannt (Bild: ETH Zürich / Giulia Marthaler)

24.05.2017 – Auf Antrag von ETH-Präsident Lino Guzzella hat der ETH-Rat sieben Professorinnen und acht Professoren ernannt.
Zu ihnen gehört auch Prof. Dr. Marcy Zenobi-Wong (*1963). Die von der FIFA unterstützte Tenure-Track-Assistenzprofessorin wurde an der Sitzung vom 17.05.2017 zur ausserordentlichen Professorin für Gewebetechnologie und Biofabrikation ernannt.
Marcy Zenobi-Wongs Forschungsinteressen liegen im Bereich der Biomechanik von Knorpelgeweben. Sie verfügt über die aussergewöhnliche Fähigkeit, mechanische und biologische Sicht­weisen zu kombinieren.

mehr lesen

Einblick in die Stiftungsarbeit

Austausch von Förderern und Gefördertem am diesjährigen Meet the Talent 2017 (Bild: ETH Zürich Foundation/Eline Keller-Soerensen)

19.05.2017 – Als Stiftung haben wir die Aufgabe, Fördermittel zu finden, die der Hochschule Freiräume für ihre Weiterentwicklung schafft. Im vergangenen Jahr konnte die ETH Zürich Foundation rund 48 Millionen Franken an Schenkungen entgegennehmen und ebensoviel an die ETH vergeben. Diese Mittel stammen zu je einem Drittel von Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen. Eingesetzt wird das Geld etwa für ein neues Projekt zur Hautforschung in Zürich, drei neue Professuren im Bereich Gesundheitswissenschaften oder zur Unterstützung von Jungunternehmen.

Am diesjährigen Zürcher Stiftungstag sprach Corinna Adler, Leiterin Partnerschaften der ETH Zürich Foundation, über die Chancen und Herausforderungen bei der Annahme von Donationen.

mehr lesen

ETH Zürich und Wirtschaftskammer Österreich unterzeichnen Vereinbarung

ETH-Präsident Prof. Lino Guzzella und WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl (v.l.n.r.) (Bild: Dennis Yulov)

12.05.2017 – Gestern vereinbarten die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und die ETH Zürich eine Förderung von Forschung und Lehre an der ETH. Ziel dieser Vereinbarung ist es, österreichische Unternehmen und die ETH Zürich näher zusammenzubringen und den Austausch in Zukunft stärker zu fördern. Die Unterzeichnung durch Prof. Lino Guzzella, Präsident der ETH Zürich, und Dr. Christoph Leitl, Präsident der WKÖ, bildete dabei den offiziellen Startpunkt dieses Austauschs.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website der WKÖ.

Auszeichnung – Sebastian Kozerke zum Fellow der ISMRM ernannt

ISMRM Fellow Prof. Sebastian Kozerke (Bild: ETH Zürich / Giulia Marthaler)

10.05.2017 – Prof. Sebastian Kozerke wurde mit dem ISMRM (International Society for Magnetic Resonance in Medicine) Fellowship Award 2017 geehrt. Die Vergabe des Awards fand im April anlässlich des ISMRM Jahreskongress in Honolulu, USA statt.
Prof. Kozerke erhält diese Ehre für seine Forschung im Bereich Magnetresonanztomographie und Spektroskopie-Methodik zur Beurteilung des Herzkreislaufsystems.

mehr lesen

Insektennahrung – Professor Alexander Mathys im Mediengespräch

Alexander Mathys, Assistenzprofessor am Departement Gesundheitswissenschaften und Technologie (ETH Zürich / Giulia Marthaler)

26.04.2017 – Der steigende Eiweissbedarf der Weltbevölkerung lässt sich mit herkömmlicher Tierzucht allein nicht decken. Alexander Mathys, dessen Professur für Nachhaltige Lebensmittelverarbeitung von der Firma Bühler und dem Migros-Industrieunternehmen grosszügig unterstützt wird, diskutiert im SRF-Format „Club“ mit weiteren Experten zum Thema Insekten und Algen, alternative Proteinquellen und nachhaltige Nahrungsmittelproduktion.

Das gesamte Video zur Talkrunde „Würmer und Käfer – bald unser täglich Brot“ können Sie hier anschauen.

Einen Beitrag der NZZ zu diesem Thema lesen Sie unter folgendem Link.

mehr lesen