Code of Conduct

Grundsätze

Die ETH Zürich Foundation fördert als unabhängige, gemeinnützige Stiftung die Lehre und Forschung an der ETH Zürich. Sie vergibt Mittel an die ETH Zürich, welche ihr von Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen als gemeinnützige Donationen anvertraut werden.

I. Donationen

Donatoren ermöglichen die Stärkung der Forschung und Lehre. Mit Donationen kann die Umsetzung der ETH Strategie entscheidend beschleunigt werden. Donationen geben Impulse für den fokussierten Ausbau der Forschung, fördern Talente und sind Initialzündung für den Fortschritt.

II. Annahme

Donationen entsprechen dem Stiftungszweck der ETH Zürich Foundation. Die ETH Zürich Foundation entscheidet frei über die Annahme von Donationen. Donationszusagen werden in Form von schriftlichen Vereinbarungen festgehalten.

III. Fokus auf ETH Strategie

Donationen sollen auf strategische Projekte der ETH Zürich konzentriert werden. Dort erzeugen sie die grösste Wirkung.

IV. Zweckbestimmung

Bei Donationen mit bestimmtem Verwendungszweck muss die Schulleitung der ETH Zürich dem Zweck zustimmen. Förderwünsche werden soweit möglich berücksichtigt.

V. Donationen für Professuren

Mit Donationen kann die Schaffung von in der ETH Planung vorgesehenen neuen Professuren, Instituten oder Zentren unterstützt werden. Die thematische Definition, die Erarbeitung des Professorenprofils, die Ausschreibung, der Suchprozess und der Berufungsantrag erfolgen durch die ETH Zürich.

VI. Freiheit von Forschung und Lehre

Die Freiheit von Lehre, Forschung und Publikationen bei geförderten Personen und Projekten der ETH Zürich ist jederzeit gewährleistet. Die ETH Zürich Foundation kann den Förderern kein Anrecht auf Eigentum, Veröffentlichung oder Verwertung von Forschungsresultaten zugestehen.

VII. Herkunft von Donationen

Die Herkunft von Donationen ist der ETH Zürich Foundation bekannt und der Förderer ist vertrauenswürdig. Wird eine Donation über eine vermittelnde Person oder Organisation zugewendet, so werden auch diese auf ihre Vertrauenswürdigkeit geprüft. Der Vermittler bestätigt, dass die Mittel unter dem Gesichtspunkt der anzuwendenden Gesetzgebung geprüft worden sind.

VIII. Transparenz und Diskretion

Zweck und Inhalt der Donationen werden auf der Webseite der ETH Zürich Foundation publiziert. Jährlich gibt der Jahresbericht Auskunft über die finanzielle Situation, die Zuwendungen und Vergaben. Der Wunsch von Donatoren, öffentlich nicht erwähnt zu werden, wird respektiert. Anvertraute Daten und Informationen werden ohne Einverständnis der Betroffenen nicht an Dritte weitergegeben.

IX. Wirkungsbericht, Reporting

Die Stiftungsorgane (Stiftungsrat, Geschäftsstelle, Revisionsstelle) verstehen sich als Treuhänder des formulierten Donatorenwillens. Förderer werden regelmässig über die Entwicklungen und die Ergebnisse der von ihnen unterstützten Projekte informiert.

X. Entschädigung

Der Stiftungsrat arbeitet ehrenamtlich.

Diese Richtlinien treten mit Genehmigung durch den Stiftungsrat der ETH Zürich Foundation am 29. Oktober 2013 in Kraft.