Corona-Impulsfonds

Für die schnelle und flexible Umsetzung von Massnahmen und Projekten rund um das Coronavirus

Das Coronavirus beherrscht derzeit nicht nur die Schlagzeilen, sondern stellt auch unseren Alltag komplett um. Forschende weltweit arbeiten mit Hochdruck an Lösungen zur Bekämpfung. So auch an der ETH Zürich.

 

Unser Ziel

Von der Realisierung notwendiger Sofortmassnahmen über die unmittelbare Unterstützung von Studierenden durch zusätzliche Stipendien bis hin zu mittel- bis langfristigen Bestrebungen in der Wissenschaft: Die Mittel aus dem Corona-Impulsfonds werden von der ETH-Leitung schnell und unbürokratisch am Ort des grössten Bedarfs und der grössten Wirkung eingesetzt.

Gemeinsam können wir nicht nur die aktuelle Krise besser meistern, sondern auch unsere Widerstandskraft gegenüber künftigen Pandemien stärken.

 

Ihre Unterstützung ermöglicht

  • Die schnelle und unbürokratische Realisierung von Sofortmassnahmen;
  • Zusätzliche Mittel für ETH-Stipendien, die aufgrund der Situation teilweise verlängert werden müssen, z.B. für Studierende, die aufgrund des Notbetriebs ihre Masterarbeit im Labor unterbrechen mussten;
  • Eine schnelle Realisierung von Forschungsprojekten rund um das Coronavirus. Diese prioritären Projekte erhalten Sonderbewilligungen für den experimentellen Forschungsbetrieb, der ansonsten radikal heruntergefahren wurde;
  • Interdisziplinäre Forschung über die medizinischen Aspekte hinaus: Von der Biotechnologie über die Wirtschafts- und Agrarwissenschaften bis hin zur Arbeitspsychologie und Sicherheitspolitik. Denn je länger die Krise dauert, desto klarer wird, dass sie fast alle Bereiche unseres bisherigen Lebens beeinträchtigt;
  • Gemeinsam unsere Widerstandskraft in der Krise und gegenüber zukünftigen Pandemien zu stärken.

 

Wenn Sie explizit Studierende/Stipendien unterstützen möchten, gelangen Sie hier zur entsprechenden Seite.

Die Krise hat auch gezeigt, wie wichtig Alternativen zum Frontalunterricht sind. Auch Sie können dazu beitragen, dass in Zukunft noch mehr innovative neue digitale Lernformate entwickelt werden.

Ihr Kontakt

Dr. Donald Tillman

Geschäftsführer
T +41 44 633 69 62
e-mail

Wir kontaktieren Sie gerne.

Haben Sie Fragen zu Schenkungen und Legaten oder zu weiteren Themen rund um die ETH Foundation?
Wir freuen uns, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Kontakt
x