CYBATHLON

Für einen Wettkampf, der die Forschung zu alltagstauglichen Assistenzsystemen vorantreibt

Mit einem Exoskelett vom Sofa aufstehen oder mit einer Armprothese Wäsche aufhängen – technische Assistenzsysteme haben das Potential, das Leben von Menschen mit körperlichen Behinderungen bedeutend zu erleichtern. Heute mangelt es diesen Systemen jedoch häufig noch an alltagstauglichen Funktionen. Vor diesem Hintergrund lancierte Robert Riener, Professor für sensomotorische Systeme der ETH Zürich, den Wettkampf CYBATHLON: Menschen mit Behinderungen treten unterstützt von neuesten Assistenzsystemen gegeneinander an und lösen alltagsrelevante Aufgaben. Die überwältigende Resonanz auf den CYBATHLON 2016 in Zürich inspirierte die umfassende Reha-Initiative der ETH Zürich, deren Ziel mehr Lebensqualität und umfassende gesellschaftliche Teilhabe für Menschen mit Behinderungen ist.

 

 

Unser Ziel

Ziel des zweiten CYBATHLON ist, die Forschung im Bereich alltagstauglicher Assistenzsysteme weiter voranzutreiben und den Dialog zwischen Nutzerinnen und Nutzern, Forschenden und der breiten Öffentlichkeit zu Themen wie Rehabilitationstechnik oder Barrierefreiheit zu intensivieren. Auch für Technologieentwickler bietet der Cybathlon einen Rahmen, in dem sie sich austauschen und in regen Dialog mit Menschen mit körperlichen Behinderungen treten können.

Da die nationale und internationale Lage aufgrund von COVID-19 nach wie vor unsicher ist, kann der CYBATHLON in seinem ursprünglichen Format im September 2020 nicht stattfinden. Das Team arbeitet jedoch mit Hochdruck an einem neuen globalen Format für den Spätherbst 2020.

Weitere Informationen zum CYBATHLON.

 

Ihre Unterstützung ermöglicht

  • eine Neuauflage des CYBATHLONS im Jahr 2020
  • die Forschung rund um benutzergerechte Assistenzsysteme für Menschen mit Behinderungen voranzutreiben
  • die Bedürfnisse von betroffenen Menschen noch stärker ins öffentliche Bewusstsein zu bringen

 

Der CYBATHLON wird bereits gefördert von: maxon, EKZ, Schulthess Klinik, Stavros Niarchos Foundation, BNP Paribas, Ernst Göhner Stiftung, Stadt Kloten, Stiftung Cerebral, MBF Foundation, Pro Infirmis, PluSport, Hocoma, NAK Humanitas, Tagesanzeiger. Wir suchen noch weitere Förderpartner. 

 

 

Ihr Kontakt

Amina Chaudri

Stellvertretende Geschäftsführerin, Nachlässe
T +41 44 633 84 72
e-mail

Wir kontaktieren Sie gerne.

Haben Sie Fragen zu Schenkungen und Legaten oder zu weiteren Themen rund um die ETH Foundation?
Wir freuen uns, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Kontakt
x