Einblick in die Stiftungsarbeit

Austausch von Förderern und Gefördertem am diesjährigen Meet the Talent 2017 (Bild: ETH Zürich Foundation/Eline Keller-Soerensen)

19.05.2017 – Als Stiftung haben wir die Aufgabe, Fördermittel zu finden, die der Hochschule Freiräume für ihre Weiterentwicklung schafft. Im vergangenen Jahr konnte die ETH Zürich Foundation rund 48 Millionen Franken an Schenkungen entgegennehmen und ebensoviel an die ETH vergeben. Diese Mittel stammen zu je einem Drittel von Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen. Eingesetzt wird das Geld etwa für ein neues Projekt zur Hautforschung in Zürich, drei neue Professuren im Bereich Gesundheitswissenschaften oder zur Unterstützung von Jungunternehmen.

Am diesjährigen Zürcher Stiftungstag sprach Corinna Adler, Leiterin Partnerschaften der ETH Zürich Foundation, über die Chancen und Herausforderungen bei der Annahme von Donationen.

So gilt es bei jeder Donation herauszufinden, wer hinter der Schenkung steckt und woher die Mittel überhaupt kommen. Um diese Fragen zu klären, steht in erster Linie das Gespräch mit dem Förderer und gegebenenfalls seinem Umfeld wie Stiftungsräte, Familie oder Bankkundenberater, etc. Gleichzeitig helfen bei der Recherche unter anderem das Handelsregister, Datenbanken zu Stiftungen und ein breites Netzwerk, in welchem Referenzen eingeholt werden können (Im Code of Conduct können Sie zusätzlich nachlesen, welche Grundsätze bei der Annahme von Donationen gelten). Sind – zusätzlich zu den inhaltlichen Fragen – alle „Sorgfaltsfragen“ geklärt, steht einer Schenkung nichts mehr im Weg.

Ein wichtiger Grundpfeiler der täglichen Stiftungsarbeit ist die Beziehungspflege. Es geht um Verbindung und Begeisterung. Es geht darum, sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen.
Wir möchten Menschen zusammenbringen: Auf der einen Seite solche mit Förderinteressen und finanziellen Möglichkeiten. Und auf der anderen Seite Menschen mit Begeisterung und strategischen Plänen, die finanzielle Mittel benötigen, um diese zu verwirklichen.

Unsere Donatorinnen und Donatoren können sich an etwas Grossem und Bedeutendem zu beteiligen – der Zukunft der Welternährung, der Medizin von morgen oder der Entwicklung neuer Technologien zur sicheren Datenübertragung. Die Grundlage unserer Arbeit ist somit die Wertschätzung dafür, dass jemand etwas Gutes tun will.

Wenn auch Sie sich für die ETH Zürich engagieren möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme:

Corinna Adler
corinna.adler@ethz-foundation.ch
T +41 (0)44 633 69 60

 

abgelegt unter: News
Zurück