Grosse Talente, grosse Ideen

Forbes «30 Under 30 Europe»: Drei Pioneer Fellows sind mit dabei

Die vier Pioneer Fellows auf einem Bild.

15.02.2019 – Das Wirtschaftsmagazin Forbes kürt seit 2006 jährlich die einflussreichsten Persönlichkeiten unter 30 Jahren. In der Kategorie «Science & Healthcare» sind 2019 drei Pioneer Fellows der ETH Zürich vertreten. Diese werden auf ihrem Weg zum Unternehmertum mit dem Pioneer Fellowship Programm unterstützt.

Etienne Jeoffroy (29)

Aus industriellen Abfallmaterialien entwickelt Etienne Jeoffroy mit einem speziellen Verfahren einen Isolationsschaum, der weder giftig noch entflammbar ist. Er recycelt somit nicht nur bisher ungenutztes Dämmmaterial, sondern stellt dieses auch CO2-neutral her. Die mythologische Figur des Phönix diente deswegen auch bei der Namensgebung seines Unternehmens FenX als Vorbild.

Gnanli Landrou (29)

Menschen in Afrika und darüber hinaus Zugang zu günstigen und würdigen Unterkünften zu verschaffen, das ist die Vision von Gnanli Landrou. Inspiriert von seinen eigenen Erfahrungen mit dem traditionellen Lehmbau entwickelte Gnanli ein Verfahren, um lehmhaltiges Aushubmaterial ohne Zugabe von Zement in einen alternativen Beton zu verwandeln. Seit Herbst 2018 baut er das Unternehmen Oxara auf und kommt so seiner Vision immer näher.

Pascal Buholzer (27) und Bernhard Winter (25)

Die Pioneer Fellows Pascal Buholzer und Bernhard Winter entwickeln mit ihrem Team den Rollstuhl «Scewo». Dieser ist nicht nur besonders flexibel und auf nur zwei Rädern äusserst wendig, sondern kann sogar Treppen von bis zu 37 Grad Steigung überwinden. Ende des Jahres sollen bereits Exemplare des ersten Typs «Scewo Bro» ausgeliefert werden. Ziel ist es, den Rollstuhl noch 2019 auf den Strassen der Schweiz sichtbar zu machen.

Wir kontaktieren Sie gerne.

Haben Sie Fragen zu Schenkungen und Legaten oder zu weiteren Themen rund um die ETH Foundation?
Wir freuen uns, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Kontakt
x