Grosses beginnt mit einer Vision –
und dem Willen, diese Vision in die Tat umzusetzen. Mit zweckungebundenen Mitteln geben Sie
der ETH Zürich die Freiheit, visionären Ideen schnell, flexibel und unbürokratisch zum Durchbruch zu verhelfen.

 

Das Wunderwerk

Ein künstliches Herz, das seinem menschlichen Vorbild so nahekommt, dass es eines Tages anstelle eines Spenderherzens eingesetzt werden kann – das ist die gemeinsame Vision von Prof. Dr. Wendelin Stark, Prof. Dr. Dimos Poulikakos und Prof. Dr. Edoardo Mazza. Ein voll implantierbares Kunstherz könnte dereinst tatsächlich unzählige Leben retten – denn Spenderorgane sind rar und 26 Millionen Menschen weltweit leiden an einer Herzschwäche.

Heute arbeiten im Rahmen des Flagship-Projekts «Zurich Heart» der Hochschulmedizin Zürich unter der Leitung von Prof. Dr. Volkmar Falk rund zwanzig Forschungsgruppen aus Medizin und Ingenieurwissenschaften an neuen Technologien rund um das Herz. Das Teilprojekt von Professor Stark wird durch ein zweckungebundenes Legat gefördert.

Ermöglicht haben «Zurich Heart» unter anderem:
Baugarten Stiftung, Georg und Bertha Schwyzer-Winiker-Stiftung,
IMG Stiftung, Mäxi-Stiftung, Stiftung Propter Homines, Stavros
Niarchos Foundation, Uniscientia Stiftung.

Wir kontaktieren Sie gerne.

Haben Sie Fragen zu Schenkungen und Legaten oder zu weiteren Themen rund um die ETH Foundation?
Wir freuen uns, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Kontakt
x