News

Jahresrückblick 2016

Projektteam der ETH-Woche «A Story of Food» (Bild: ETH/Alessandro Della Bella).

26.03.2017 – Die ETH Zürich Foundation blickt auf ein erfreuliches Jahr zurück und die Bilanz ist mehr als erfreulich: 500 neue Donatorinnen und Donatoren sind 2016 zu den bisherigen 4400 Förderern der ETH Zürich Foundation gestossen. Zusammen haben sie einzigartige Projekte der ETH Zürich mit Schenkungen von insgesamt 48 Millionen Franken unterstützt.

Bei den Privatpersonen stechen zwei Aspekte hervor: die grosszügige Verbundenheit mit der Hochschule und das Altersspektrum. Die jüngste Donatorin wurde gerade 22 Jahre alt, der älteste Alumni-Förderer feierte seinen 105. Geburtstag. Den Privatpersonen lag vor allem die Talentförderung am Herzen. Auch Innovationen in der Lehre wurden von ihnen unterstützt.

Stiftungen und Organisationen setzten sich unter anderem für die ETH-Woche und den Cybathlon ein. Grosse Förderpartner aus der Wirtschaft engagierten sich hauptsächlich für die neu lancierten strategischen Initiativen der ETH: Medientechnologie und Informationssicherheit. Auch die langfristig ausgelegten ETH-Schwerpunkte wie personalisierte Medizin, nachhaltiges Bauen und Welternährung wurden von ihnen unterstützt.

Ein wichtiges Förderinstrument, die ungebundene Schenkung, machte unter den Donationen erfreuliche 4 Prozent aus. Damit erhält die Hochschule Mittel, die sie frei und gemäss der Dringlichkeit aktueller Forschungsthemen einsetzen kann.

 

Jahresbericht 2016

Alle Fördergeschichten und Highlights aus dem Jahr 2016 lesen Sie auch in unserem neuen Jahresbericht 2016.

ETHZ Foundation_Annual Report 16_EN_ES-1

 

 

 

 

 


Meilensteine 2016

 

 

    •  Media Tech Initiative
      Die Unterstützung der externen Partner erlaubt es der ETH, eine neue Professur und ein Zentrum für Medientechnologie zu gründen, die den technologischen Fortschritt für den Medienplatz Schweiz nutzbar machen sollen. Weitere Informationen.

 

    •  Open Lab für Informationssicherheit
      Das Engagement externer Partner ermöglichte dem Kompetenzzentrum «Zurich Information Security and Privacy Center» (ZISC), das «Open Lab» in Betrieb zu nehmen. Das innovative Arbeitsumfeld unterstützt den offenen Austausch zwischen ETH-Forschenden und Partnern aus der Wirtschaft. Weitere Informationen.

 

    •  Neue Professur für innovatives und industrielles Bauen
      Die Unterstützung einer neuen ETH-Professur im Bereich innovatives und industrielles Bauen soll zur Prozessoptimierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Bauwesen beitragen. Weitere Informationen.

 

 

 

  •  Weltpremiere Cybathlon
    Unzählige Privatpersonen, Organisationen, Stiftungen und Firmen trugen mit ihren Schenkungen zu einer erfolgreichen Durchführung des Grossanlasses bei, der aufzeigte, wie moderne Assistenztechnologien Menschen mit Behinderung im Alltag helfen können. Zum Cybathlon.

 

Wir kontaktieren Sie gerne.

Haben Sie Fragen zu Schenkungen und Legaten oder zu weiteren Themen rund um die ETH Foundation?
Wir freuen uns, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Kontakt
x