Legate und Erbschaften

Ermöglichen Sie Innovationen über Ihr Leben hinaus

Ein Legat (Vermächtnis) oder eine Erbeinsetzung zugunsten der ETH Zürich Foundation tragen wirkungsvoll dazu bei, die Lehre und Forschung an der ETH Zürich nachhaltig zu unterstützen.
Die ETH Zürich hat die ETH Zürich Foundation unter anderem geschaffen, um Ansprechpartnerin und Empfängerin für Legate und Erbschaften zu sein.

Die ETH Zürich Foundation ist steuerbefreit. 100 Prozent Ihres Legates oder Ihrer Erbschaft kommen dem von Ihnen bestimmten Verwendungszweck zugute. Gerne zeigen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf, wie Sie die ETH Zürich unterstützen können.

Wir empfehlen Ihnen, einen rechtlichen Spezialisten Ihres Vertrauens zu konsultieren, der Sie in allen entscheidenden Bereichen sachkundig beraten kann.

Haben Sie weitere Fragen oder benötigen Sie Unterlagen der ETH Zürich Foundation?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per E-mail an legat@ethz-foundation.ch oder Telefon +41 (0)44 633 84 72.

Bleibendes hinterlassen und damit Zukunft sichern

Wir danken unseren grosszügigen Förderinnen und Förderern, welche die ETH Zürich Foundation mit einem Legat oder einer Erbschaft berücksichtigt haben ganz herzlich!
Legate und Erbschaften zugunsten der ETH Zürich Foundation sind mit persönlichen Geschichten verbunden, in denen sich die Verbundenheit zur Alma Mater oder zu bestimmten Herzensthemen wiederfinden lässt. Lesen Sie hier die Geschichte unterschiedlichster Persönlichkeiten und ihrer Verbindung zur Hochschule.

 

Dorothee Wegmann für ETH Foundation

Dorothée Wegmann
Chemikerin und engagierte Korrektorin

Die ETH-Alumna und langjährige Mitarbeiterin förderte bereits zu Lebzeiten das «Excellence Scholarship & Oportunity Programme» der ETH Zürich. Dorothée Wegmann verlieh der tiefen Verbundenheit mit ihrer Alma Mater weiter Ausdruck, indem sie die ETH Zürich Foundation als Alleinerbin in ihr Testament aufnahm. Ihre ehemaligen Arbeitskollegen erinnern sich gerne an sie als eine äusserst sorgfältige Korrektorin von Doktorarbeiten.

Lesen Sie die ganze Geschichte von Dorothée Wegmann hier

 

 

Variante2_Karl_TannerKarl Tanner
Ein Leben zwischen Malerei, Experimentierfreude und Pioniergeist

Karl Tanner wurde zeitlebens von zwei Leidenschaften angetrieben. Seine lebenslange Verbundenheit mit der Hochschule fand in Form eines Legats an die ETH Zürich Foundation Ausdruck.

Lesen Sie die ganze Geschichte von Karl Tanner hier

 

 

Spälti_FINAL

Dr. Alfred Spälti
Leidenschaftlicher Elektrotechniker

Dr. Alfred Spälti meldete als Technischer Leiter bei Landis+Gyr mehrere Patente für eigene Erfindungen an. Mit einem Legat unterstützt er die technische Forschung an der ETH Zürich bis heute.

Lesen Sie die ganze Geschichte von Dr. Alfred Spälti hier