Neue Mobilitäts-Initiative lanciert

Bundesrätin Doris Leuthard zusammen mit Andreas Meyer, SBB-CEO und Lino Guzzella, ETH-Präsident anlässlich der Lancierung der Mobilitäts-Initiative während des World Economic Forum in Davos. Bild: ETH Zürich / Andreas Eggenberger

Die ETH Zürich lanciert gemeinsam mit den SBB die «ETH Mobilitäts-Initiative». Im Bereich Mobilität sollen Forschung und Lehre entscheidend ausgebaut werden, unter anderem mit neuen Professuren. «Die Chancen des digitalen Wandels sollen mit dieser Kooperation optimal genutzt werden – für die Lebensqualität der Menschen und die Standortattraktivität der Schweiz. Wir freuen uns, als strategischer Förderpartner das Know-how der ETH zu nutzen und die Forschung und Entwicklung in diesem Bereich zu unterstützen», ergänzt SBB-CEO Andreas Meyer. Für die ersten zehn Jahre wird mit einem Finanzierungsbedarf von ca. 100 Millionen Franken gerechnet. Die Schenkung der SBB an die ETH Zürich Foundation ist die Erste für die Mobilitäts-Initiative. Die Förderpartnerschaft mit den SBB soll durch weitere Unternehmen, Organisationen, Stiftungen und Privatpersonen erweitert werden.

Weitere Informationen zur Mobilitäts-Initiative finden Sie hier.

Zurück