Neuer Assistenzprofessor für Innovatives und Industrialisiertes Bauen

Der US-Bürger Daniel Hall tritt die neue Professur für innovatives und industrialisiertes Bauen an (Bild: Stanford University).

07.07.2017 – Der ETH-Rat ernennt Daniel M. Hall (*1985), zurzeit Doktorand an der Stanford University, California, USA, zum Assistenzprofessor für Innovatives und Industrialisiertes Bauen.

Daniel Hall studierte Architectural En­gine­ering an der California Polytechnic State University in San Luis Obisbo und absolvierte darauf einen Masterstudiengang in Civil and Environmental Engineering an der Stanford Univer­sity. Seit 2014 arbeitet Daniel Hall an seiner Pro­motion zum Thema „Assessing the Impact of Project Integration Strategies on Systemic Innovations“. Er wird seine Arbeit im Sommer 2017 verteidigen, um dann seinem Ruf an die ETH zu folgen.

Daniel Halls Forschung befasst sich mit der Frage, wie Innovation in der gebauten Umwelt mittels neuer Prozesse zur Steigerung der Produktivität, neuer Formen des Projektmanagements für komplexe Projekte sowie neuer Organisationsmodelle gefördert und damit eine schlankere, flexiblere Bauindustrie geschaffen werden kann. 

Kern seiner Untersuchungen ist die Überwindung der fragmentierten Konstruktions- und Projektausführung durch Prozesse der systemischen Innovation. Dabei verfolgt er einen interdiszip­linären Ansatz und wendet Theorien aus der Geschäftswelt, der Ökonomie sowie der So­ziologie auf Themen des Bauprojektmanagements an.

Daniel Halls Forschungsleistungen wurden bereits mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet. So erhielt er beispielsweise ein Charles H. Leavell Fellowship, meh­rere Seed Funding Awards des Center for Integrated Fa­cility Engineering sowie einen Best Proposal Award des Department of Energy in Washing­ton, D.C. 2014 und 2016 war er Organi­sator des Industrialized Construction Forum an der Stanford University. Weiter verfügt Hall über Lehrerfahrung sowie Industrieerfahrung bei verschiedenen amerikanischen Firmen.

Mit der Berufung von Daniel Hall stärkt das Departement für Bau, Umwelt und Geomatik seine Stellung als Bindeglied zwischen Baubetriebswissenschaft und Bauindustrie. Zusammenarbeitspotentiale ergeben sich mit zahlreichen Insti­tuten des Depar­tements sowie mit dem nationalen Forschungsschwerpunkt Digitale Fabrika­tion.

Die neue Assistenzprofessur wird durch die Unterstützung die Firma Implenia ermöglicht.

Weitere Informationen:
Implenia fördert ETH-Professur im Bereich innovatives und industrielles Bauen
Medienmitteilung ETH Rat vom 6. Juli 2017 zur Neuernennung von 11 Professoren
ETH Medienmitteilung – In die Verschlankung von Bauprozessen investieren

Zurück