News

Renommierter ERC Synergy Grant geht an Rössler-Preisträgerin

Nicola Spaldin bei der Arbeit

Materialwissenschaftlerin Nicola Spaldin (Bild: ETH Zürich / Tom Kawara)

10.12.2018 – Sie erforscht die Materialien der Zukunft und gewinnt dafür Auszeichnung um Auszeichnung. Jetzt gelang Nicola Spaldin, ETH-Professorin für Materialtheorie und Rössler-Preisträgerin, ein weiterer Erfolg. Sie erhält den renommierten ERC Synergy Grant über insgesamt 13.9 Millionen Euro, der vom Europäischen Forschungsrat der EU vergeben wird. Das Stipendium für herausragende Forschungsprojekte wird ihr gemeinsam mit Gabriel Aeppli, Photonenforscher des Paul Scherrer Instituts (PSI), Henrik Rønnow, Neutronenforscher der EPF Lausanne und Alexander Balatsky, theoretischer Physiker der Universität Stockholm, verliehen. Damit gehören drei der vier hochkarätigen Forschenden zum ETH-Bereich.

mehr lesen

Schub für Student Project House dank Donation der Franke Holding

Handschlag

Sarah Springman, Michael Pieper und Lino Guzzella mit der neuen Donatorentafel (Bild: ETH Zürich / Renato Kessi)

04.12.2018 – Ideen entwickeln, an Projektplänen feilen, sich über die Grenzen unterschiedlicher Disziplinen hinaus mit Studierenden und Coaches austauschen oder Prototypen innovativer Produkte anfertigen: Das alles können Studierende der ETH Zürich im Student Project House. Die kreative Denk- und Werkstätte ist seit Frühling 2016 als Pilot auf dem Hönggerberg in Betrieb und hat sich in dieser Zeit sehr gut entwickelt.
Nun geht das Projekt in die nächste Phase. Durch eine Donation der Franke Holding kann das Student Project House sein Angebot in den kommenden Jahren massiv ausbauen.

mehr lesen

Credit Suisse Asset Management fördert Professur im Bereich Robotik

Ein Roboter der ETH

Bild: ETH Zürich

27.11.2018 – Mit einer Schenkung über 7 Millionen Franken fördert Credit Suisse Asset Management Forschung und Lehre an der ETH Zürich. Der Beitrag wird über die Dauer von zehn Jahren gesprochen und ermöglicht die Einrichtung einer Professur im Bereich Robotik. Sie wird sich auf Themen wie Robotersysteme, Wahrnehmung, Machine Learning und künstliche Intelligenz fokussieren.

Big Data für die Medizin: Wilhelm Schulthess-Stiftung fördert ETH-Professur

Gruppenfoto zum Handshake mit der Wilhelm Schulthess-Stiftung

Von links nach rechts: Prof. Viola Vogel, Franz von Meyenburg, Präsident der Wilhelm Schulthess-Stiftung, ETH-Präsident Lino Guzzella und Andrea Rytz, CEO der Schulthess Klinik (Bild: Eline Keller-Sørensen)

26.11.2018 – Die Wilhelm Schulthess-Stiftung fördert im Rahmen der «Reha-Initiative» der ETH Zürich eine Professur «Data Science for Personalized Health». Ziel der Professur ist es, aus der Fülle von medizinischen Daten Erkenntnisse zu ziehen, die zurück in die klinische Praxis fliessen und die Diagnose und Behandlung von Krankheiten verbessern.

 

Prof. Hengartner zum Ehrenrat ernannt

Preisträger/innen des ETH-Tags

Der Ehrendoktor Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Stefan W. Hell, die beiden Ehrendoktorinnen Prof. Dr. Lia Addadi und Prof. Dr. Naomi Oreskes sowie Ehrenrat Prof. Dr. Hengartner (v.l.n.r.). (Bild: ETH Zürich / Oliver Bartenschlager)

19.11.2018 – Gemeinsam mit Gästen aus Forschung, Politik und Wirtschaft hat die ETH Zürich am 17. November ihren 163. Jahrestag gefeiert. Die Ehre wurde in diesem Jahr Prof. Dr. Hans Hengartner für sein ausserordentliches Engagement zur Förderung der Lehre und Forschung an der ETH Zürich zuteil.

«Mit grossem Einsatz und Weitsicht setzt sich Hans Hengartner für die ETH Zürich ein und trägt mit seinem Engagement wesentlich dazu bei, wichtige strategische Ziele der Hochschule zu verwirklichen. Er bringt seine Leidenschaft in Stiftungsräte und Aufsichtsräte von Forschungsorganisationen ein und hat unter anderem die Professur für Kryo-Elektronenmikroskopie substanziell vorangetrieben», betonte ETH-Präsident Lino Guzzella in seiner Laudatio.
Wir gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung.

mehr lesen

Einblick in die Welt der Designer DNA drugs

Forscher während Vortrag

Forscher Don W. Cleveland während seines Vortrags in der Semper Aula (Bild: NOMIS Foundation)

05.10.2018 – Am Mittwochabend gab der renommierte Biochemiker, Zell- und Molekularbiologe Don W. Cleveland in der Semper Aula einen faszinierenden Einblick in seine Forschungstätigkeiten. Unter anderem in die Welt der Designer DNA drugs, die der zielgerichteten Abschaltung von Genen dienen, welche für die Entwicklung zahlreicher neurodegenerativer Erkrankungen verantwortlich sind.

Lino Guzzella, Präsident der ETH Zürich, stellte den US-amerikanischen Forscher vor, der jüngst mit dem Distinguished Scientist und Scholar Award der NOMIS Foundation ausgezeichnet wurde und betonte dabei auch das grosse Engagement der Stiftung: “Wir haben das Glück, Partner an unserer Seite zu haben, die unsere Überzeugung teilen, dass Bildung und Grundlagenforschung auch weiterhin entscheidend für den Fortschritt in der Medizin und vielen anderen Bereichen des menschlichen Handelns sein werden.”

mehr lesen

Interview Prof. Daniel Müller: Mit Forschungszentrum Kindern weltweit helfen

Mann mit Brille

Prof. Dr. Daniel Müller (Bild: Peter Hauck)

21.09.2018 – Prof. Daniel Müller ist Professor für Biophysik & Bionanotechnologie an der ETH Zürich. Er hat in den vergangenen neun Monaten gemeinsam mit Urs Frey (Direktor am Kinderspital der Universität Basel) das wissenschaftliche Konzept für das neu gegründete Botnar Research Centre for Child Health (BRCCH) entwickelt, das von der Fondation Botnar durch eine Schenkung an die ETH Zürich Foundation und die Universität Basel ermöglicht wurde.

Im Interview verrät er, welche Möglichkeiten sich mit dem gemeinsamen Zentrum der ETH Zürich und der Universität Basel ergeben.

mehr lesen

Fondation Botnar spendet 100 Mio. für Spitzenforschung zum Wohl von Kindern und Jugendlichen weltweit

Gruppenfoto mit Peter Lenz, Andrea Schenker-Wicki und Lino Guzzella.

Peter Lenz, Stiftungsratspräsident der Fondation Botnar, die Rektorin der Universität Basel, Andrea Schenker-Wicki und ETH-Präsident Lino Guzzella legten heute den Grundstein für das Botnar Research Centre for Child Health. (Bild: Peter Hauck)

19.09.2018 – Die ETH Zürich und die Universität Basel haben heute gemeinsam das Botnar Research Centre for Child Health (BRCCH) in Basel gegründet. In diesem bringen sie hervorragende Wissenschaft und klinische Forschung aus verschiedenen Fachgebieten zusammen, um neue Methoden und digitale Innovationen für den weltweiten Einsatz in der Pädiatrie zu entwickeln. Das BRCCH wird durch einen Beitrag von CHF 100 Mio. seitens von Fondation Botnar (Basel) finanziert.

Die ETH Zürich und die ETH Zürich Foundation danken Fondation Botnar für ihr aussergewöhnliches Engagement zugunsten der Spitzenforschung und zum Wohl von Kindern und Jugendlichen.

mehr lesen

Pioneer Fellows erneut stark vertreten unter den besten Start-ups der Schweiz

Pioneer Fellow Vincent Forster und Meriam Kabbaj bei der Arbeit.

Meriam Kabbaj und Vincent Forster, Gründer von Versantis: Platz 10 im diesjährigen Ranking der Top 100 Start-ups der Schweiz. (Bild: Hannes Heinzer)

10.9.2018 – Im Ranking der 100 besten Start-ups der Schweiz finden sich dieses Jahr 26 ETH-Spin-offs, darunter 11 Pioneer Fellows. Für das jährliche Ranking wählen 100 Investoren und Experten aus 100’000 jungen Unternehmen die 100 innovativsten und vielversprechendsten Start-ups aus. Diese dürfen nicht älter als fünf Jahre sein. An der von Venturelab organisierten Preisverleihung vom 5. September in Zürich wurden die besten Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer 2018 feierlich geehrt.

mehr lesen