News

Die Sawiris Foundation unterstützt das Programm „Engineering for Development“ mit einer grosszügigen Donation von 2 Millionen Franken

Die Sawiris Foundation for Social Development möchte mit ihrem Engagement innovative und nachhaltige Projekte sowie Talente zur Entwicklung von Ägypten und anderen Regionen auf der ganzen Welt fördern. Mindestens die Hälfte aller Stipendiatinnen und Stipendiaten sollten aus Entwicklungsländern stammen.

Seit 2008 fördert der ägyptische Unternehmer Samih Sawiris zusammen mit der ETH Zürich Doktorarbeiten von jungen Wissenschaftlern mit Projekten aus Entwicklungsländern. Damit werden Forschungsprojekte unterstützt, die Produkte und Methoden entwickeln, die direkt zur Verbesserung der Lebensbedingungen in Entwicklungsländern beitragen.

Unterstützung für junge Forscher

Bild ForschungMit grosser Freude durfte die ETH Zürich Foundation von der Hauser-Stiftung einen grosszügigen Förderbeitrag zu Gunsten des „ETH Pioneer Fellowship Programme“ entgegennehmen. Das Stipendium wird den Namen „Hauser ETH Pioneer Fellowship“ tragen. Mit dieser Schenkung ermöglicht die Hauser-Stiftung die Förderung von zwei herausragenden jungen Forscherinnen und Forschern im Rahmen des „Pioneer Fellowship Programme“. Mit diesem Programm werden junge Forscherinnen und Forscher gefördert, welche bestrebt sind, ihre Forschungsresultate in ein Produkt und soliden Geschäftsplan zu überführen.

Die Uniscientia Stiftung fördert das ETH Fellowship Programme. Mit der Schenkung wird ein ETH Fellow unterstützt und das Forschungsprojekt „Biodiversität, CO2-Aufnahme und Bienen Aktivität“ gestärkt. Das Projekt wird von einer Postdoktorandin durchgeführt.

Erneuerung der Partnerschaft zwischen Swiss Re und ETH Zürich zur Förderung der nächsten Generation von Risiko-Experten

Bild Risk

26.08.2013. Swiss Re und ETH Zürich erneuern ihre langjährige Partnerschaft um weitere fünf Jahre. Durch die Donation von CHF 5 Mio. an die ETH Zürich Foundation unterstützt Swiss Re Foundation Aktivitäten der strategischen Initiative Integratives Risikomanagement der ETH Zürich. Begünstigte sind Talente und Experten, die sich in der Forschung und Lehre am ETH Risk Center engagieren sowie ausgewählte Forschungskollaborationen. Die Donation ist Teil der Swiss Re 150-Jahr Jubiläumsaktivitäten.

Weitere Informationen zur Partnerschaft mit Swiss Re in Englisch.

Disney Research Lab unterstützt ETH Zürich Masterstudierenden

Disney Research Lab in Zurich

15.08.2013. Das Disney Research Lab Zurich unterstützt auch im Jahre 2013 wieder das Excellence Scholarships & Opportunity-Programme der ETH Zürich mit einer Donation an die ETH Zürich Foundation zu Gunsten des Departements Informatik (D-INFK).

Am Zürcher Disney-Labor an der ETH Zürich forschen seit 2010 mehr als 65 Wissenschaftler an neuen zukunftweisenden Technologien, die sich in der Unterhaltungsindustrie einsetzen lassen – vom 3D-Kinoerlebnis für Zuhause bis zu den Präsentationstechniken in den grossen Freizeitsparks auf der Welt.

Mit dem Excellence Scholarship & Opportunity Programme erhalten die talentierten Studierenden für die Dauer des Studiums ein besonderes Stipendium. Das Stipendium deckt die Studien- und Lebenshaltungskosten während des Master-Studiums.

Vollblutforscher ist Rösslerpreisträger 2013

RP_offiziell_1_HHO

Preisstifter, Gewinner und ETH Präsident am Thanks Giving 2013: Max Rössler, Prof. Voinnet, Prof. Eichler

12.06.2013. Der Rössler-Preis 2013 geht an Olivier Voinnet, Professor für RNA-Biologie am Departement Biologie. Zusammen mit über zwei Dutzend Mitarbeitenden untersucht er Funktionen und Rollen von kleinen interferierenden RNA-Molekülen bei der Regulation lebenswichtiger Vorgänge wie der Immunantwort.
Portrait über Olivier Voinnet im ETHlife

Excellence Scholars besuchen Programmpartner

Bild Sabina Bobst

ETH Excellence Scholars (Foto Sabina Bobst)

28.Mai 2013. Die Exkursionen zu Partnern des Excellence Scholarship Programm erfreut sich nach wie vor grösster Beliebtheit. 34 Excellence Scholars aus 13 Departementen wurden von Jerh Collins, Dr. Reto Naef, Dr. Stephan Buser und Richard Häfeli herzlich bei Novartis empfangen.

Impressionen der Exkursion

Alstom verlängert die strategische Partnerschaft mit der ETH Zürich

Alstom_Gruppenbild_8279

von links nach rechts: Dr. Christian SCHAFFNER, Prof. Dr. Christoph MÜLLER, Corinna ADLER,  Prof. Dr. Joseph DEISS, Prof. Dr. Ralph EICHLER, Dr. Charles SOOTHILL, Dr. Michael LADWIG, Gianfranco GUIDATI (Foto: Zoe Tempest)

29. Mai 2013. Die stetig wachsende Weltbevölkerung nachhaltig mit Energie zu versorgen, ist eine der grossen Herausforderungen unserer Zeit. Zur Förderung der Grundlagenforschung im Bereich Energie und Nachhaltigkeit haben die Alstom (Schweiz) AG, die ETH Zürich und die ETH Zürich Foundation die Zusammenarbeit verlängert.
Link zu ETH life Online
Medienmitteilung PDF

50-Millionen-Spende für Institut für Theoretische Studien

Albert Einstein und Kollegen am Physik-Labor ETH, 1913 (Quelle: Bildarchiv der ETH Zürich)

15. Mai 2013. Die ETH Zürich gründet ein neues Institut für Theoretische Studien, das Top-Wissenschaftler aus der ganzen Welt zu Forschungsaufenthalten einlädt. Möglich wird dies durch zwei äusserst grosszügige Spenden von ETH-Alumnus Max Rössler sowie der Walter Haefner Stiftung an die ETH Zürich Foundation von je 25 Mio. Franken.
Artikel im ETH life Online
Interview mit dem Direktor des ITS
Beitrag auf Radio SRF

Die Elite an der ETH

Studierende auf der Polyterasse vor dem ETH Hauptgebäude.

13. Mai 2013. Mit dem „Excellence Scholarship & Opportunity Programme“ fördert die ETH Zürich talentierte Masterstudierende. Drei junge Wissenschaftler geben einen Einblick in ihre Arbeit.

zum Bericht im Tages-Anzeiger (pdf)

Initialzündung für Tiefengeothermie-Forschung

Erst im Oktober 2012 hat die ETH Zürich eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Tiefengeothermie übernommen.

7. Mai 2013. Die ETH Zürich erhält von der Werner Siemens-Stiftung zehn Millionen Schweizer Franken für den Aufbau einer Professur für Tiefengeothermie. Damit kann die ETH ihre Initiative für diese vielverspre-chende Energietechnologie wunschgemäss rasch starten.

Medienmitteilung der ETH Zürich (pdf)

Interview mit Prof. Giardini in ETH life