News

Meet the Talent 2013

Ein Stipendienprogramm das durch die Vielfalt und Vielzahl seiner Unterstützer getragen wird.

11. April 2013. Der jährliche Donatoren-Anlass „Meet the Talent“ am 10. April 2013 war ein sichtbarer und erlebbarer Ausdruck des erfolgreichen, gemeinschaftlichen Wirkens von Donatoren und ETH zugunsten besonders talentierter Studierender.

Impressionen zum Anlass (pdf)

Brücke vom Nano-Wissen zum Produkt

Ein Thema das zu intensivem Dialog anregt.

2. April 2013. Eine erste Generation von Nanoprodukten hat die Märkte bereits erobert. Um das enorme Potenzial dieser Technologie weiter zu nutzen, muss noch mehr und rascher Grundlagenwissen in die Produktion fliessen. Am jüngsten Lokaltermin des ETH-Präsidenten, zeigten Forschende auf, was die Hochschule im Köcher hat, um diese Lücke zu schliessen.

Link zum ETH Life Bericht

Sabic kooperiert mit ETH Zürich

Prof. Dr. Ralph Eichler, Präsident ETH Zürich und Ernesto Orcchiello, Executive Vice President, SABIC Technology and Innovation

Prof. Dr. Ralph Eichler, Präsident ETH Zürich und Ernesto Orcchiello, Executive Vice President, SABIC Technology and Innovation

23.01.2013. Die Saudi Basic Industries Corporation (Sabic) setzt ihre innovationsorientierte Wachstumsstrategie durch eine mehrjährige Vereinbarung mit einer der weltweit führenden Universitäten, der ETH Zürich fort, indem eine Rahmenvereinbarung über 1 Million Schweizer Franken pro Jahr während 10 Jahren, in den Forschungsbereichen Funktionswerkstoffe und Nanotechnologie geschlossen wurde.

Ernesto Occhiello, Geschäftsführer von Sabic Technology and Innovation, wies darauf hin, dass Kooperationsprojekte mit renommierten Wissenschaftsorganisationen und Forschungszentren einen wesentlichen Teil des Forschungsprogramms von Sabic ausmachen. „Diese Initiativen erlauben es uns, auf Wissen und Kompetenz aus der ganzen Welt zurückzugreifen und sie geben den Forschern von Sabic die Möglichkeit, auf den jeweiligen Forschungsgebieten mit Wissenschaftlerteams von Weltrang zusammenzuarbeiten“, betonte er.

Die ETH Zürich liegt regelmäßig an der Spitze der internationalen Hochschulrankings. Einundzwanzig Nobelpreisträger haben an dieser Universität studiert, gelehrt oder geforscht, was den hervorragenden Ruf des Instituts unterstreicht.

Stipendium für die besten Talente

Der Rektor der ETH Zürich, Prof. Dr. Lino Guzzella, begrüsst die neuen Studierenden

19.12.2012. Das ETH-Förderprogramm für „Excellence Scholarship & Opportunity Programme“ feiert sein fünfjähriges Bestehen. ETH-Rektor Lino Guzzella spricht über die Begeisterung der Donatoren für die Stipendiaten und warum diese zu Botschaftern der Schweiz werden.

Link to ETH Life Interview

Energieforschung beschleunigen mit Shell

sonne 23.11.2012. Shell unterstützt die Bestrebungen der ETH Zürich im strategischen Bereich der Energieforschung mit einem zweistelligen Millionenbetrag im Rahmen einer mehrjährigen Partnerschaft. Im Fokus stehen dabei Forschungsprojekte, der wissenschaftliche Ausbau sowie in die Talentförderung. Darüber hinaus wird Shell Mitglied im Partnership Council der Energie Initiative.

Beide Partner, Shell als auch die ETH Zürich, sind Pioniere im Bereich der Technologieforschung, die beide nach nachhaltigen Antworten auf die globalen Energiefragen suchen.

Begehrte Kraft aus dem Erdinneren

Ralph Eichler Begrüssung Lokaltermin Oktober 2012

ETH-Präsident Ralph Eichler begrüsste so viele Gäste wie noch nie zuvor zu einem Lokaltermin.

10.10.2012 Dauerhaft Wärme und Strom aus mehreren Kilometern Tiefe gewinnen: Wie die ETH Zürich auf dieses grosse Ziel hinarbeitet, auch wenn noch nicht alle politischen Fragen ausgeräumt sind, wurde ausgewählten Partnern und Gästen am Lokaltermin des ETH Präsidenten gezeigt.
ETHlife Bericht vom 5.10.2012
Impressionen
Thematischer Beitrag im Globe 3/2012

Gesundheitsforschung vorantreiben

Prof. R. Eichler und P. Kamm

Partnerschaft ETH Zürich und Philips. Im Bild: ETH-Präsident Prof. Eichler und CEO Philips, P. Kamm

21.09.2012: Philips spendet der ETH Zürich 10 Mio. Franken zur Stärkung der Gesundheitsforschung. Von der Donation soll vor allem die Forschung im Bereich der Bildgebungsverfahren sowie bildbasierter Simulation profitieren. Zur Medienmitteilung ETH-Life

Donation für Professur „Nachhaltiges Bauen“

v.l.n.r.: R. Verwaltungsratspräsident Holcim, Prof. R. Eichler, Präsident ETH Zürich, M. Akermann, Verwaltungsrat Holcim, J. Dormann, Stiftungsratspräsident ETH Zürich Foundation

R. Köhler, CEO Holcim; Prof. R. Eichler, ETH-Präsident; M. Akermann, VR Holcim; J. Dormann, Stiftungsratspräsident ETHZ Foundation (v.l.n.r.)

03. Juli 2012:
Der Baustoffkonzern Holcim unterstützt die ETH Zürich mit einer Donation in Höhe von elf Millionen Franken. Das Geld fliesst in den Aufbau einer ausserordentlichen Professur „Nachhaltiges Bauen“. Holcim realisiert dieses Vorhaben im Rahmen ihres 100-Jahre-Jubiliäums.
Zum ETH Life Artikel

Materialforschung an der Grenze des Vorstellbaren

2012_Thanksgiving_NSpaldin

M. Rössler, Preisträgerin Prof. N. Spaldin, ETH-Präsident Prof. R. Eichler (v.l.n.r.)

12.06.2012: Der Max-Rössler-Preis 2012 geht an Nicola Spaldin, Professorin für Materialtheorie an der ETH Zürich. Der mit 200’000 Franken dotierte Förderpreis zeichnet die Wissenschaftlerin für ihre zukunftsweisende Forschung und Lehre aus.
Zur Medienmitteilung
Zum Portrait der Preisträgerin auf Youtube
Zum Interview mit Prof. Nicola Spaldin