Grosse Talente, grosse Ideen

Philanthropie-Kolumne: Jeder Beitrag zählt

ETH Hauptgebäude mit Kuppel als Puzzle dargestellt

23.04.2021 – Seit Daniel Uhlmann 2004 seinen Master-Abschluss in Industrial Manufacturing and Engineering an der ETH Zürich gemacht hat, verfolgt er erfolgreich eine Karriere in der Automobilbranche. Der zweifache Vater wohnt in St. Gallen. Mit 35 Jahren hat er begonnen, für das Exzellenz-Stipendienprogramm der ETH zu spenden. Anfänglich 50 Franken pro Jahr, inzwischen etwas mehr.

Daniel Uhlmann ist ein Beispiel dafür, dass viele junge Menschen Philanthropen sind. Auch kleine Beiträge haben in der Summe eine grosse Wirkung. Der Kreis der Gönnerinnen und Gönner der ETH wächst konstant und ermöglicht Jahr für Jahr mehr gezielte Unterstützung für aussergewöhnliche Studierende und Projekte. Bereits über 5000 Personen zählt die Community, ein Grossteil davon Alumnae und Alumni, Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeitende. Ihnen allen gebührt Dank. Daniel Uhlmann sagt: «Man muss kein Rockefeller sein, um Forschung und Lehre einer Spitzenhochschule zu fördern. Mich macht es stolz, so zur Beantwortung grosser Zukunftsfragen beizutragen, jungen Menschen ein Studium zu ermöglichen und einen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit zu leisten.»

Diese Philanthropie-Kolumne von Donald Tillman ist erstmals im Globe-Magazin der ETH Zürich vom April 2021 erschienen.

Wir kontaktieren Sie gerne.

Haben Sie Fragen zu Schenkungen und Legaten oder zu weiteren Themen rund um die ETH Foundation?
Wir freuen uns, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Kontakt
x