Grosse Talente, grosse Ideen

Von der Idee zum Produkt: ETH-Spin-offs auf der Überholspur

Jungforschende mit Prototyp

07.01.2018 – Im Jahr 2018 wurden an der ETH Zürich so viele Spin-offs gegründet wie noch nie. Insgesamt wagten 27 Teams den Schritt in die Selbstständigkeit – das sind doppelt so viele wie noch vor fünfzehn Jahren. Diesen Erfolg ermöglichte unter anderem das Pioneer Fellowship Program, welches entscheidend durch Donationen finanziert wird. Mit einem Startkapital und dem Mentoring Programm der ETH Zürich erhalten ambitionierte Forschende die Möglichkeit, ihre Ideen weiterzuentwickeln, rascher auf den Markt zu bringen und stärken somit auch den Werkplatz Schweiz.

Eines der fünf diesjährigen Spin-offs der ETH Zürich, das mit Hilfe des Pioneer Fellowship Programms realisiert werden konnte, ist Positrigo. Die beiden ETH-Forschenden Jannis Fischer und Max Ahnen vereinfachen mit dem Gehirnscanner Brain PET (BPET) die Erkennung von Erkrankungen des Gehirns. Ähnliche PET-Scanner existieren bereits heute, sind für die alltägliche Nutzung in Spitälern jedoch viel zu gross und sehr kostenintensiv. Positrigo hat sich zum Ziel gesetzt, die frühzeitige Erkennung von Gehirntumoren und Erkrankungen des Nervensystems wie Parkinson oder Alzheimer preiswerter, kleiner und mobiler zu machen, und damit mehr Menschen den Zugang zu bildgebenden Verfahren ermöglichen.

Weitere Spin-offs der ETH Zürich, die 2018 von Pioneer Fellows gegründet werden konnten, sind: Dicronis, die ein tragbares Gerät zur Messung der dermalen lymphatischen Funktionen entwickelt haben; Lumendo, welche die nächste Generation chirurgischer Füllstoffe verwirklichen; Spectroplast, die mit der weltweit ersten Silikon-Drucktechnologie die Palette der bedruckbaren Materialien von starren bis zu dehnbaren Materialien erweitert haben; sowie Tepthera, welche eine schnelle und sensitive Methode zur Identifizierung von tumorspezifischen Antigenen entwickelt haben.

Mehr zu den Spin-offs und der ETH Zürich können Sie auch hören! Im neuen Podcast der ETH Zürich.

 

Wir kontaktieren Sie gerne.

Haben Sie Fragen zu Schenkungen und Legaten oder zu weiteren Themen rund um die ETH Foundation?
Wir freuen uns, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Kontakt
x