VSM unterstützt ETH Medientechnologie-Initiative

Dr. Pietro Supino, Präsident VSM: „Die Chancen sind mindestens so gross wie die Herausforderungen.“ (Bild: VSM)

27.09.2017 – Der Verband Schweizer Medien (VSM) hat im Rahmen des Swiss Media Forums in Luzern seine Unterstützung der ETH Medientechnologie-Initiative bekannt gegeben. Zusammen mit den bestehenden Förderpartnern ermöglicht der VSM eine neue Professur sowie den Aufbau des „Media Tech Centers“.

Der Verband Schweizer Medien, die Branchenorganisation der privaten schweizerischen Medienunternehmen, vereinigt über 100 Medienunternehmen. Diese geben zusammen rund 300 Publikationen heraus und betreiben zahlreiche Online-Plattformen sowie Radio- und TV-Sender. Wie der Verband in seiner jüngsten Medienmitteilung festhält, stellt der digitale Wandel die Medienbranche vor wachsende Herausforderungen. Gleichzeitig bedeuteten neue Technologien für die Medien und die Öffentlichkeit eine grosse Chance, die es zu nutzen gelte.

Der VSM hat sich deshalb entschieden, sich durch eine namhafte Zuwendung an der Medientechnologie-Initiative der ETH Zürich zu beteiligen. Der Betrag fliesst an die ETH Zürich Foundation, die Förderstiftung der Hochschule, und wird die Professur in Medientechnologie und das neue «Media Tech Center» an der ETH Zürich unterstützen.

Der Verband Schweizer Medien gesellt sich damit zu den Medienhäusern Ringier, SRG SSR, tamedia sowie NZZ, den vier bestehenden Partnern der Initiative. Dank der neuen Professur, dem geplanten Zentrum und neuen Forschungsprojekten können Praxis und Forschung der Medientechnologie näher zusammengebracht werden.

Zurück