World Food System Initiative

Welternährung im Fokus

Bis zum Jahr 2050 werden wir voraussichtlich 9 Milliarden Menschen auf der Erde sein. Alle richtig zu ernähren und gleichzeitig unsere knappen natürlichen Ressourcen zu schonen, gehört zu den grossen Herausforderungen unserer Zeit. Im Rahmen der «World Food System Initiative» arbeiten die ETH Zürich und ihre Partner entlang der gesamten Lebensmittel-Wertschöpfungskette an Lösungen für ein verbessertes Welternährungssystem.

Mit einem Engagement ermöglichen Sie dringend benötigte zusätzliche Forschungstätigkeit und die Ausbildung von herausragendem Nachwuchs und exzellenter Fachkräfte. Helfen Sie mit, unser World Food System Center als internationales Kompetenzzentrum weiter zu etablieren und den Projektfonds für Post-Doktoranden-Projekte zum Thema Welternährung weiterzuentwickeln.

Das haben Sie bisher ermöglicht

22

Forschungsprojekte
z.B. die Erforschung neuer Anbauweisen für organischen Basmati Reis, effizienterer Verpackungsarten für den Transport von Früchten oder Möglichkeiten zur Erhöhung des Energiegehalts in Rotklee.

1

Flagship-Programm
Dies beschäftigt sich mit der Entwicklung eines relevanten, operativen Leitfadens zur Widerstandsfähigkeit von Nahrungssystemen, der online für Entscheidungsträger weltweit zugänglich ist.

3

Neue Professuren
In den Bereichen Sustainable Food Processing, Nachhaltige Agrarökosysteme und Molekulare Pflanzenzüchtung.

5

Summer Schools
Jedes Jahr lernen Studierende unterschiedlicher Disziplinen und Herkunft in einer zweiwöchigen Summer School die Herausforderungen des Ernährungssystems besser zu verstehen.

Wussten Sie das...

…mit dem World Food System Center an der ETH Zürich seit 2011 ein Kompetenzzentrum besteht,  welches 38 Forschungsgruppen aus 7 Departementen und externe Partner zusammenbringt, um Lösungen für die komplexen Zusammenhänge der Welternährung zu finden? Erfahren Sie mehr.