Zurich Heart

Für die Entwicklung eines zuverlässig funktionierenden Kunstherzens

In den Industrienationen leiden circa ein bis zwei Prozent der erwachsenen Bevölkerung an einer schweren Herzschwäche (Herzinsuffizienz). Im Endstadium ist die Herztransplantation die einzige Behandlungsmethode, doch für die zunehmende Zahl der Patienten gibt es zu wenig Spenderorgane. Neben einer Herztransplantation kann Erkrankten nur durch die Implantation von Kunstherzen geholfen werden. Alle heute auf dem Markt befindlichen Systeme sind jedoch mit Nachteilen verbunden, die vor allem einen länger andauernden Einsatz erschweren.

 

Unser Ziel

Ziel des interdisziplinären Grossprojektes Zurich Heart unter dem Dach der Hochschulmedizin Zürich (HMZ) ist ein Kunstherz, das seinem menschlichen Vobild in Form, Beschaffenheit und Funkion nahezu entspricht. Dafür braucht es die Zusammenarbeit der Forscherinnen und Forscher der ETH, der Universität und des Universitätsspitals Zürich, der EMPA und des Deutschen Herzzentrums Berlin. Diese ermöglicht die sofortige Einbindung technischer Entwicklungen in medizinisch relevante Systeme und langfristig die Entwicklung eines Kunstherzens. Innovative Komponenten, verbesserte Oberflächen zur Verhinderung von Embolien, hocheffiziente und adaptive Regelungs- und Sensortechnik, hyperelastische Hybridmembranen und weiche Materialien, die der menschlichen Physiologie entsprechen, werden das «Zurich Heart» auszeichnen.

 

Ihre Unterstützung ermöglicht

  • ein voll implantierbares Kunstherz zu entwickeln
  • mehr Nachwuchs für die Forschung und Industrie auszubilden
  • mehr Innovation durch transdisziplinäre Forschung
  • die ETH Zürich als internationale Drehscheibe für Medizintechnik zu stärken

Ihr Kontakt

Andrea Müller

Andrea Müller

Partnerschaften, Deutschland
T +41 44 633 69 60
e-mail

Wir kontaktieren Sie gerne.

Haben Sie Fragen zu Schenkungen und Legaten oder zu weiteren Themen rund um die ETH Foundation?
Wir freuen uns, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Kontakt
x